.

Willkommen auf den Seiten:

Modell- und Demonstrationsvorhaben
"Genetische Erhaltungsgebiete für Wildselleriearten (Apium und Helosciadium)
als Bestandteil eines Netzwerkes genetischer Erhaltungsgebiete in Deutschland" (GE-Sell)

GenetischeErhaltungsgebiete

 

 


 

Projektpartner:

Logo JKILogo_HULogo_BotGartenUniOsnabrueck

 

geändert am: 24.01.2018

Wir laden ein
Fachtagung zu "Genetische Erhaltungsgebiete für Wildpflanzen"
04. und 05. Juni in Quedlinburg


Koordinator
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen Institut für Züchtungsforschung an  landwirtschaftlichen Kulturen


Verbundpartner
Botanischer Garten der Universität Osnabrück
Albrecht Daniel Thaer - Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, Humboldt- Universität zu Berlin


Laufzeit
01. März 2015 – 30. November 2019


Gefördert durch das Bundeslandwirtschaftsministerium über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Förderkennzeichen 2814BM110 im Rahmen der Richtlinie zur Förderung von Modell- und Demonstrationsvorhaben im Bereich der Erhaltung und innovativen, nachhaltigen Nutzung der biologischen Vielfalt.

Gefördert durch:
Logo BMEL